Eine Sitemap mit Hilfe eines WordPress-Plugins erstellen

Von am 13. Mai 2011 um 11:11

Die Sitemap! Sie scheint zwar etwas in die Jahre gekommen zu sein und man sieht sie auch deutlich weniger als noch vor einigen Jahren, aber sie hat natürlich durchaus ihre Berechtigung. Und wenn man sich als Betreiber einer WordPress-Site dazu entschließt seinen Besuchern eine Sitemap zu präsentieren, damit es ihnen leichter fällt sich auf der Seite zu orientieren, so gibt es – wie so oft im Leben – mehrere Wege um ans Ziel kommen.

Ein Weg, der mir sehr komfortabel und dabei gleichzeitig aber auch sehr individuell erscheint ist der Einsatz des Plugins WP Realtime Sitemap.

Mit Hilfe dieses Plugins kann man nicht nur eine Sitemap erstellen, die sich automatisch selbst aktualisiert, sondern auch Übersichten über alle Artikel, Kategorien, Schlagwörter Es ist sogar möglich ein Archiv auszugeben. Um all dies zu erreichen muss man nur den Shortcode [wp-realtime-sitemap show="all"] auf einer Seite (oder aber auch in einem Artikel) eingeben und dann die gewünschten Optionen auf der Einstellungs-Seite des Plugins festlegen.

Um die Möglichkeiten dieses Plugins zu beschreiben hilft ein kleiner Rundgang durch die umfangreichen Einstellungsmöglichkeiten. Generell ist es möglich alle Bereiche entweder ein- oder auszublenden.

Suchmaschinenoptimierung (SEO) für WordPress

Seiten

Die Seiten (und sie sind ja der eigentliche Inhalt einer klassischen Sitemap) können unterschiedlich sortiert werden: u. a. alphabetisch, nach ID, nach Autor, Erstellungsdatum usw. Diese Sortierungen können auf- oder absteigend angezeigt werden. Es ist möglich einzelne Seiten anhand ihrer ID von der Anzeige auszuschließen.

Zudem kann man festlegen, ob eine eventuell vorhandene hierarchische Gliederung der Seiten angezeigt werden soll oder nur die Seiten der obersten Ebene erscheinen. Einblenden lassen kann man auch das Datum der Erstellung oder der letzten Änderung von Seiten.

Artikel

Das Anzeigen von Artikeln kann durch unzählige Sortierungsmechnanismen kontrolliert werden. Dazu zählen u. a. das Sortieren nach Erstellungsdatum, ID des Autors oder der Kategorie, Status, Titel oder Typ. Außerdem kann man auch eine Zufallsausgabe wählen. Auch diese Kriterien (Ausnahme: Zufall) können auf- oder absteigend angezeigt werden.

Genau wie bei den Seiten ist es möglich anhand der ID einzelne Artikel auszuschließen und man kann sich das Datum der Erstellung oder der letzten Änderung eines Artikels anzeigen lassen.

Zusätzlich dazu kann man die Anzeige der Artikel limitieren, was bei einem üblichen Blog wohl auch angeraten wäre ;-)

Archiv

Das Archiv kann man nach einer jährlichen, monatlichen, wöchentlichen oder täglichen Ausgabe strukturieren. Dabei kann man ein Limit festlegen und auswählen, ob man auch die Anzahl der Artikel angezeigt bekommen möchte.

Kategorien

Die Kategorien kann man sich entweder als Liste oder als Wolke (Tag Cloud) anzeigen lassen. Weitere Einstellungsmöglichkeiten betreffen die Sortierung (Name, ID, Häufigkeite etc. auf- und absteigend), Anzeige der Häufigkeit (nicht in Verbindung mit der Tag Cloud) und die Option auch leere Kategorien anzeigen zu lassen (auch nicht in Verbindung mit der Tag Cloud).

Wie schon gehabt kann man einzelne Kategorien anhand ihrer ID ausschließen und ein Limit der Anzeige festlegen. Ähnlich wie bei den Seiten kann man wählen, ob die Anzeige (bei einer Liste) hierarchische Beziehungen abbilden soll oder nicht, oder ob sogar ganz auf die Anzeige von Unterkategorien verzichtet werden soll.

wpShopGermany - Das erste echte Wordpress Shop-Plugin für Deutschland

Schlagwörter

Die Optionen der Schlagwörter sind identisch mit denen in der Kategorie. Einzige Ausnahme (natürlich): es gibt keine Option bzgl. einer Hierarchischen Gliederung.

Überschriften

Für alle Bereiche ist es zudem möglich eine eigene angepasste Überschrift anzugeben.

Shortcode anpassen

Einigen mag es vielleicht aufgefallen sein. Der Shortcode beinhaltet das Attribut show="all",wenn man dieses anpasst kann man auch nur einzelne Komponenten anzeigen lassen und somit die Informationen auf mehrere Seiten verteilen.

show="pages" – zeigt nur die Seiten an
show="posts" – zeigt nur die Artikel an
show="archives" – zeigt nur das Archiv an
show="categories" – zeigt nur die Kategorien an
show="tags" – zeigt nur die Schlagwörter an

Sonstiges

Alle Ausgabebereiche können auch mit Hilfe von CSS optisch angepasst werden.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Deinen XING-Kontakten zeigen
Kategorien:
Plugins
Tags:
, , ,  
Beitrag:
Druckvorschau
Kommentare:
Kommentar abgeben oder Kommentare verfolgen

 — 


5 Reaktionen auf diesen Beitrag

Kommentare

  1. Jan sagte am
    Freitag, 13. Mai 2011 um 21:07 folgendes:

    Vielen Dank für die Tipps – die für mich gerade zur passenden Zeit kamen. Bin gerade beim Aufbau und Einrichten unseres Blogs :-)
    Gruß, Jan

  2. Ich sagte am
    Freitag, 14. Oktober 2011 um 21:16 folgendes:

    Hab deinen Artikel via Google Suche gefunden, weil ich genau nach einem solchen Plugin gesucht habe. Werde das auch gleich mal testen und hoffe, es taugt was ;-)

  3. glasklinge sagte am
    Dienstag, 31. Januar 2012 um 16:56 folgendes:

    ich weiß nicht ob ich hier eine frage stellen darf aber ich habe alles andere versucht und komme zu keiner lösung. ich habe die sitemap eingebaut und finde sie 1A, besonders weil ein blog wie ich ihn betreibe, unbedingt sowas braucht, für die besucher aber auch für mich, damit ich keinen artikel doppel poste. doch ich bemerkte mit entsetzen vor ein paar tagen ( ich weiß nicht ob das schon immer so war) das man die sitemap als besucher zwar aufrufen kann die seite aber weiß bleibt. nur ich kann die einträge sehen aber nur, wenn ich in meinem blog eingeloggt bin. die seite mit dem titel: sitemap, auf der ich den shortcode eingebaut habe, ist öffentlich. daran kann es nicht liegen. ich weiß grad nicht weiter. kann mir einer oder der autor dieses beitrages helfen? lieben gruß

    • Sahanya sagte am
      Freitag, 03. Februar 2012 um 13:21 folgendes:

      Genau kann ich es leider nicht sagen, aber das hört sich so an, als ob es vielleicht Konflikte mit einem Seitentemplate gibt.

  4. glasklinge sagte am
    Freitag, 03. Februar 2012 um 13:24 folgendes:

    hm, dann dürfte ich es aber ja auch nicht sehen. sobald ich eingeloggt bin auf meinem blog und dann auf meiner seite surfe, sehe ich die sitemap perfekt und so, wie sie sein soll.

Tut mir Leid, die Kommentarfunktion für diesen Beitrag wurde geschlossen.